die osteopathie
Der menschliche Körper stimmt seine Funktionen in einem
ständigen Rhythmus aufeinander ab: der pulsierende Blut-
strom, rhythmische Atembewegungen, die Arbeit der Verdau-
ungsorgane, die Ströme der Flüssigkeiten und die Bewegungen
der Muskulatur, Sehnen und Gelenke. Werden die Funktionen
einzelner Körperstrukturen eingeschränkt, beeinflusst dies
nicht nur deren Funktion, sondern das Wohlbefinden des Men-
schen - Krankheiten entstehen.
 
In der Osteopathie werden Untersuchungen und Therapien
mit den Händen ausgeführt. Die Anwendung der
osteopathischen Medizin setzt tiefe Kenntnisse der
Anatomie und Physiologie voraus.